Motorrad

Klasse A unbeschränkt (ab 25 Jahre)bike

Die Klasse A (unbeschränkt) wird unbefristet erteilt. Voraussetzung ist jedoch die Vollendung des 25. Lebensjahres. Alternativ kann jedoch mit 18 Jahren die Klasse A (beschränkt) erworben werden. Nach zweijährigem Besitz dieser Klasse erfolgt automatisch der prüfungsfreie Aufstieg in die Klasse A (unbeschränkt). Eine Änderung des Führerscheins ist dazu nicht erforderlich.
Wer allerdings zwischen dem 23. und 25. Lebensjahr die Klasse A (beschränkt) erworben hat und die zwei Jahre bis zum automatischen Aufstieg in die Klasse A (unbeschränkt) nicht abwarten möchte, kann durch eine praktische Ausbildung und Prüfung an seinem 25. Geburtstag die Klasse A (unbeschränkt) erwerben.

  •  Krafträder (Zweiräder, auch mit Beiwagen) mit einem Hubraum von mehr als 50 ccm oder mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h
  • kein Vorbesitz eines Führerscheins notwendig
  • eingeschlossen sind die Klassen A1 und M

Klasse A beschränkt (ab 18 Jahre)

Die Klasse A (beschränkt) kann mit 18 Jahren erworben werden und wird unbefristet ausgestellt. Nach zweijährigem Besitz dieser Klasse erfolgt ohne Antrag der Aufstieg in die unbeschränkte Klasse A. Eine Änderung des Führerscheins ist dazu nicht erforderlich.

  • Krafträder (Zweiräder, auch mit Beiwagen) mit einem Hubraum von mehr als 50 ccm oder mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h, beschränkt auf eine Nennleistung nicht mehr als 25 kW und einem Verhältnis von Leistung / Leergewicht von nicht mehr als 0,16 kW / kg
  • kein Vorbesitz eines Führerscheins notwendig
  • eingeschlossen sind die Klassen A1 und M

Klasse A1 (ab 16 Jahre)

Die Klasse A1 kann mit 16 Jahren erworben werden und wird unbefristet ausgestellt. Bis zum 18. Lebensjahr dürfen jedoch nur Leichtkrafträder mit einer bauartbestimmten Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h geführt werden. Ab dem 18. Lebensjahr dürfen Leichtkrafträder ohne Geschwindigkeitsbegrenzung geführt werden. Eine Änderung des Führerscheins ist dann nicht erforderlich. Der Aufstieg ist ausbildungs- und prüfungsfrei.

  • Krafträder mit einem Hubraum von nicht mehr als 125 ccm, eine Nennleistung von nicht mehr als 11 kW (Leichtkrafträder) und einer Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h für 16 bis 17-Jährige bzw. unbegrenzt ab dem 18. Lebensjahr
  • kein Vorbesitz eines Führerscheins notwendig
  • eingeschlossen ist die Klasse M

Klasse M (ab 16 Jahre)

Die Klasse M kann mit 16 Jahren erworben werden. Mit ihr darf man Kleinkrafträder fahren. Durch den Einigungsvertrag und die Übergangsbestimmungen der Fahrerlaubnis-Verordnung gibt es insgesamt vier verschiedene Typen im Sinne der Klasse M, unter anderem die so genannte „Schwalbe“, die bauartbestimmt für 60 km/h ausgelegt ist und trotzdem noch mit der Klasse M gefahren werden darf.

  • Zweirädrige Kleinkrafträder (Krafträder mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 45 km/h und einer elektrischen Antriebsmaschine oder einem Verbrennungsmotor von nicht mehr als 50 ccm) und Fahrräder mit Hilfsmotor (Krafträder mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 45 km/h und einer elektrischen Antriebsmaschine oder einem Verbrennungsmotor von nicht mehr als 50 ccm, die zusätzlich hinsichtlich der Gebrauchsfähigkeit die Merkmale von Fahrrädern aufweisen)
  • kein Vorbesitz eines Führerscheins notwendig
  • es sind keine weiteren Klassen eingeschlossen

Übersicht aller Führerscheinklassen als PDF zum Download